Direkt zum Inhalt

    Wieso Insekten essen?

    Gut für dich!

    Für mehr als zwei Milliarden Menschen ist Insekten essen bereits etwas Alltägliches – aus guten Gründen! Auch in Europa entdecken immer mehr Menschen die Vorteile von Insekten als Protein- und Nährstoffquelle.

    Insekten haben ein sehr ausgewogenes Nährwertprofil und gelten als wahres Superfood. Sie liefern uns wertvolles tierisches Protein (bis zu 70%) mit allen essentiellen Aminosäuren in höchster Bioverfügbarkeit. Dazu enthalten sie mehrfach ungesättigte Fettsäuren mit guten Omega 3/6 Verhältnis. Insekten weisen zudem einen hohen Anteil an Ballaststoffen auf, das ist gut für deine Darmgesundheit. Außerdem enthalten Insekten viele Mikronährstoffe, wie hohe Mengen an Eisen, Kalzium und Zink, dazu auch verschiedene Vitamine wie Vitamin B2 und Vitamin B12. Der Anteil an Kohlenhydraten bei Insekten liegt dabei nur zwischen 0-1%, daher eignen sie sich auch ideal für eine ketogene Ernährung.

    Insektenproteine sind damit die perfekte Ergänzung zu einer pflanzenbasierten Ernährung und idealer Fleischersatz. Insekten sind zudem eine sehr spannende Zutat, die in einer gesunden, ausgewogenen und klimafreundlichen Ernährung einen idealen Platz hat und universell in der Küche einsetzbar ist. Quelle: FAO

    Liebe im
    Detail

    In ZIRP Produkte kommen nur sorgsame ausgewählte Zutaten.

    Köstlicher Geschmack

    Essbare Insekten haben einen nussigen Geschmack und sind vielfältig einsetzbar.

    Höchste Standards

    Nach höchsten Lebensmittel-Qualitätsstandards produziert.

    Gezüchtet in Europa

    Unsere Insekten werden im Herzen von Europa gezüchtet.

    Gut für Die Umwelt!

    Insekten sind sehr effiziente Wertschöpfer und ein entscheidendes Schlüsselglied der Kreislaufwirtschaft. Verglichen mit allen anderen tierischen Proteinquellen wird bei der Insektenproduktion wesentlich weniger Platz, Futtermittel aber auch nur ein Bruchteil an Wasser für die Produktion eines Kilogramms Protein benötigt.

    Damit verursachen Insekten im direkten Vergleich zu anderen Nutztieren ein Minimum an CO2 Emissionen. Die Effektivität und Effizienz von Insekten in der Umwandlung von Futtermittel in eigene Biomasse ist unschlagbar. Wenn wir global aus Weniger Mehr machen wollen, sind die kleinen Sechsbeiner ein großer Teil der Lösung. Wir berufen uns auf Jahrmillionen natürlicher Evolution. Insekten als alltägliche Proteinquelle sind ein echter Gamechanger! Weil Insekten sehr effizient viel aus begrenzter Fläche herausholen können und auch vertikal auf begrenztem Raum produziert werden, braucht es keine Wiesen-, Feld- & Almflächen für deren Aufzucht. Sie können auch direkt in Ballungszentren gezüchtet werden. Schon heute stammen Futtermittel für unsere Insekten aus Nebenströmen der landwirtschaftlichen Produktion und Lebensmittelverarbeitung. Dazu zählen etwa Überschüsse aus der Landwirtschaft, Gemüse, Altbrot, aber auch Biertreber.

    Insekten zeichnen sich durch nahezu 100% essbare Körpermasse aus. Im Vergleich zu anderen Nutztieren fallen bei Insekten kein Schlachtabfall an. Dies ist ein weiterer Fakt, welcher die unschlagbare Effizienz von Insekten als Protein-& Nährstoffquelle zur alltäglichen Ernährung verdeutlicht. Das alles sind wichtige Beiträge zur Erreichung der Klimaziele und Gründe, wieso Insekten einen positiven Beitrag für Mensch und Natur haben. Quelle: FAO

    Von der Produktion auf den Teller

    Unsere Insekten sind reine Pflanzenfresser, meistens erhalten Sie eine Mischung aus Getreidekleie und anderen Nebenprodukten der Landwirtschaft und Lebensmittelverarbeitung. Alle Futtermittel für unsere Insekten sind 100% gentechnik- und hormonfrei, zudem werden keine Antibiotika oder Medikamente in der Zucht eingesetzt. Das Wichtigste dabei ist, dass unsere Insekten unter artgerechten Bedingungen gezüchtet werden und mit ihren wildlebenden Artgenossen nicht in Konkurrenz stehen. Das enge Beisammen leben ist auch in freier Wildbahn für Insekten ganz normal und im Gegensatz zu Säugetieren fühlen sich etwa Buffalowürmer in entsprechender Dichte richtig wohl. Am Ende des Ernteprozesses werden.

    Insekten durch Einfrieren getötet, dies gleicht ihrem natürlichen Tod bei winterlicher Kälte. Etwa 24 Stunden davor wird die Fütterung eingestellt, sodass sich das Verdauungssystem der Insekten entleeren kann. Das Herunterkühlen der Umgebungstemperatur verlangsamt schließlich den Stoffwechsel der wechselwarmen Tiere, sie fallen in eine natürliche Winterstarre, aus welcher sie nicht mehr erwachen. Anschließend werden alle Insekten blanchiert, gewaschen und getrocknet. In weitere Folge werden sie zu Mehl pulverisiert, in köstliche ZIRP Produkte verarbeitet oder auch Gewürzt im Ganzen verspeist.

    Jetzt Insekten kaufen